data.bridge

In Berlin leben zur Zeit (2005) etwa 19.000 Flüchtlinge und AsylbewerberInnen, die keinen gesicherten Aufenthaltsstatus besitzen. Sie erhalten nach dem Ausländerrecht oft seit vielen Jahren immer wieder kurzfristige Duldung (meist in 3-monatlichen Abständen). Für viele ist eine Rückkehr in ihre Heimat auf absehbare Zeit aber nicht möglich. Ohne eine mittel- oder langfristige Perspektive sind diese Menschen ständig von gesellschaftlicher Marginalisierung bedroht.

Diese mangelnde Perspektive betrifft auch die berufliche Situation von Flüchtlingen und AsylbewerberInnen. Durch die nur kurzfristige Verlängerung der Duldung sind ihnen die konventionellen Wege der beruflichen Qualifizierung versperrt. Deshalb gehen viele schon vorhandene, beruflich relevante Kompetenzen verloren. Das Selbstbewusstsein sinkt, und damit auch die verbleibenden beruflichen Chancen.

Diesen Teufelskreis will die EQUAL-Entwicklungspartnerschaft bridge aufbrechen. Sie ist ein Zusammenschluss von 14 Trägern. Sie bietet jugendlichen und erwachsenen AsylberwerberInnen und Flüchtlingen, die mit einer Duldung in Berlin leben die Gelegenheit, sich in Kursen, Lehrgängen und Praktika beruflich zu orientieren, zu qualifizieren und vorhandene berufliche Kenntnisse auszubauen. Die Entwicklungspartnerschaft wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds ( www.equal.de  ) und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales ( www.bmgs.bund.de ).

Das Teilprojekt data.bridge des Migrationsrats in Berlin-Brandenburg verfolgt innerhalb der Entwicklungspartnerschaft folgende Ziele:

  • Hiesige Migranten-Communities sollen für Asylbewerberfragen sensibilisiert werden. Dazu wird ein Themen- und Informationsnetzwerk aufgebaut. 
  • Die Migrantenvereine und -verbände sollen motiviert werden, Praktikumsplätze für Flüchtlinge und AsylbewerberInnen anzubieten. 
  • Flüchtlinge und AsylbewerberInnen sollen sich durch das Absolvieren von Praktika beruflich qualifizieren, dabei ihre Fähigkeiten einsetzen und deren Wertschätzung erfahren. 
  • Durch die Kontakte zu Migrantenorganisationen und -projekten soll die Fähigkeit von Flüchtlingen und Asylbewerbern zur Selbsthilfe verbessert werden (Empowerment).

Zur Erfassung und Vermittlung von Praktikums- und Bildungsangeboten konzipiert und implementiert das Projektteam des Migrationsrats eine Datenbank. Die aktuellen Praktikumsstellen und Bildungsangebote können hier eingesehen werden.

Begleitend bietet der Migrationsrat Fortbildungsseminare für Organisationen an, die als Praktikumsträger fungieren. Durch Informationsveranstaltungen und Seminare informiert der Migrationsrat über die Situation von AsylbewerberInnen und Flüchtlingen und baut ein Netz von Experten in diesem Bereich auf.

Abschlussbericht