Aktionsprogramm Integration und Ausbildung

AusbildungsPower

Ausbildung sichern – Abbrüche vermeiden!

Auf dem Berliner Ausbildungsmarkt sind Jugendliche mit Migrationshintergrund immer noch in mehrfacher Hinsicht benachteiligt. Sie finden weitaus seltener als Bewerber_innen ohne Migrationshintergrund einen anspruchsvollen Ausbildungsplatz und überdurchschnittlich viele brechen ihre Ausbildung vorzeitig ab.

Das von der Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales geförderte Aktionsprogramm Integration und Ausbildung wendet sich an junge Berliner_innen mit Migrationshintergrund. Das Ziel ist: „Ausbildung sichern – Abbrüche vermeiden!“. Dieses Programm wird in Form von Tandem-Projekten durchgeführt, in denen Migrant_innenselbstorganisationen (MSO) mit Organisationen der Mehrheitsgesellschaft zusammenarbeiten.

Das Tandem-Projekt „AusbildungsPower“ wird in Kooperation des Migrationsrats Berlin Brandenburg e.V. und dem büro für arbeitundausbildung durchgeführt. Der Migrationsrat Berlin Brandenburg e.V. ist neben der Gesamtkoordination für die Zusammenarbeit mit Eltern und Berufsschulen verantwortlich. Das büro für arbeitundausbildung übernimmt die Unterstützung der Jugendlichen und der Betriebe.

Das Ziel des Tandem-Projektes „AusbildungsPower“ ist die Begleitung und Unterstützung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund während ihrer Ausbildung. Den Auszubildenden soll in unterschiedlichsten Problemlagen Hilfe angeboten werden, damit es nicht zu Abbrüchen kommt. Dabei vertreten wir einen ganzheitlichen Ansatz, der neben der persönlichen Arbeit mit den Jugendlichen, auch die Arbeit mit Eltern, Berufsschulen und Ausbildungsbetrieben beinhaltet. Ziel ist es durch regelmäßige Zusammenarbeit aller an der Ausbildung beteiligten Akteur_innen mehr Transparenz zu schaffen, Netzwerke zu stärken, interkulturelle Kompetenzen zu fördern und gegenüber Mehrfachdiskriminierung zu sensibilisieren.

Das Tandem-Projekt wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.
Das büro für arbeitundausbildung ist seit dem 01.05.2011 aus diesem Tandem ausgeschieden. Frau Ertel wird in der Zweigstelle des MRBB bei der Dersim Kulturgemeinde am Waterloo-Ufer 5-7 10961 Berlin Ihre Arbeit fortführen.

Das Tandem-Projekt AusbildungsPower“ bietet folgende kostenlose Angebote an:

Unterstützung der Auszubildenden durch

  • Regelmäßige und verbindliche Einzelarbeit
  • Stärkung der eigenen Kompetenzen
  • Berufsbegleitende Trainings zum Erwerb von Sozial- und Handlungskompetenzen
  • Vermittlung von ausbildungsbegleitender Hilfe
  • Unterstützung bei der Bildung von Lern- und Hausaufgabengruppen
  • Gemeinsame Ausflüge in kulturelle oder gesellschaftspolitische Einrichtungen
  • Gemeinsame berufsbezogene Exkursionen
  • Betreuung und Begleitung mit dem Empowerment-Ansatz (Wahrnehmung, Selbstbehauptung, Stärkung der Potentiale durch Powersharing)

Zusammenarbeit mit den Eltern

  • Hilfe bei persönlichen Problemen, die die Ausbildung des Kindes gefährden
  • Informationen und Einzelberatungen in der Herkunftssprache
  • Unterstützung bei der Organisation von Elternabenden und einer Elternkonferenz
  • Förderung des Austauschs zwischen Berufsschullehrer_innen, Ausbilder_innen und Eltern
  • Betreuung und Begleitung mit dem Empowerment-Ansatz

Das Tandem-Projekt AusbildungsPower“ bietet folgende kostenlose Angebote an:

Zusammenarbeit mit Berufsschulen

  • Regelmäßiger Austausch mit Berufsschullehrer_innen
  • Einsatz von ausbildungsbegleitenden Hilfen
  • Sprachstandserhebungen und Vermittlung in berufsbezogene Sprachkurse
  • Organisation von Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung
  • Förderung des Austauschs zwischen Berufsschullehrer_innen, Ausbilder_innen und Eltern
  • Mediation bei Konflikten

Zusammenarbeit mit Ausbildungsbetrieben

  • Informationen und Beratung über die Instrumente des Diversitiy-Managements
  • Interkulturelle Trainings für Mitarbeiter_innen
  • Interkulturelle Sensibilisierung der Vorgesetzten und Ausbilder_innen
  • Förderung des Austauschs zwischen Ausbilder_innen, Azubis und Projektmitarbeiter_innen
  • Mediation bei Konflikten

Kontaktdaten:  
Koordination: Frau Angelina Weinbender, E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Begleiter: Herr Cafer Kocadağ,  E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Ort: Oranienstr. 34, Hinterhof, 2.St., 10999 Berlin
Telefon : (030) 600 311 39
Fax : (030) 61 65 87 56
Sprechzeiten: Mo-Do 9:30-14:30 Uhr und nach Vereinbarung

Ausbildungsbegleiterin und Mediatorin:
Frau Viola Ertel, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Ort: Waterloo-Ufer 5-7, 10961 Berlin
Mobil: 0152 58415334
Sprechzeiten: Mo-Fr. 10-15 Uhr und nach Vereinbarung